Anträge

Die SPD Erding ist als Fraktion mit drei Mitgliedern im aktuellen Stadtrat der Stadt Erding vertreten. Wir möchten aktiv das Leben in Erding mitgestalten und bringen deshalb regelmäßig Anträge ein. Wir freuen uns über Vorschläge und Anregungen, wie wir Erding noch besser gestalten können. Schreiben Sie uns gerne eine Mail, oder nehmen Sie direkt Kontakt zu unseren Stadträten auf. Entweder in den Telefonsprechstunden (Die Termine finden sie hier) oder direkt per Mail (Die Kontaktdaten finden Sie hier). Unsere Anträge finden Sie zum nachlesen oder runterladen auf dieser Seite.

Jugendinitiative der SPD-Stadtratsfraktion Mehr Raum für die Jugend

Jugendinitiative der SPD-Stadtratsfraktion - Mehr Raum für die Jugend

stadtrat2020-2026

Die Stadtratsfraktion der SPD in Erding nimmt sich mit mehreren Anträgen der Jugend der Stadt an. „Die Interessen der jungen Menschen werden zu wenig gehört“, so die Sozialdemokrat*innen. „Gerade durch die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie müssen junge Erwachsene auf vieles verzichten, verlieren Möglichkeiten des sozialen Kontakts und des Zusammenseins mit Gleichaltrigen.“ Für Heranwachsende stelle die Gleichaltrigengruppe aber einen sehr wichtigen Bezugspunkt dar.

„Gemeinsam abhängen, Partys feiern, die erste Liebe finden – all diese Dinge sind derzeit kaum möglich“, beschreibt Fraktionssprecher Alexander Gutwill die aktuelle Situation und lobt die Jugend für ihr vernünftiges und verantwortungsvolles Verhalten. Die SPD-Fraktion möchte Jugendlichen neue Freizeitaktivitäten ermöglichen und hat deshalb die Errichtung einer weiteren Skateranlage im Erdinger Norden, z. B. am Gerd-Vogt-Sportpark, und von sog. Fußballkäfigen in den Stadtteilen beantragt.

mehr

Antrag der SPD: Errichtung von sog. Soccer-Käfigen (Soccer-Court, Fußballkäfig) in verschiedenen Erdinger Stadtteilen.

Zum HAUSHALT 2021 beantragt die SPD-Fraktion die Errichtung von sog. Soccer-Käfigen (Soccer-Court, Fußballkäfig) in verschiedenen Erdinger Stadtteilen.

Begründung des Antrags Die Stadt Erding verfügt über sehr ansprechende Spielplätze und Freizeitanlagen, v.a. im Bereich des Kronthaler Weihers und des Stadtparks. Gerade für Jugendliche in den Stadtteilen fehlen aber Möglichkeiten, sich vor Ort sportlich zu betätigen und sich mit der Gleichaltrigengruppe zu treffen. Die Zahl der Bolzplätze ist eher gering, außerdem eignen sich klassische Bolzplätze nicht für das Spiel in sehr kleinen Gruppen. Sog. Soccerkäfige (z. B. 20 x 13 Meter), die Möglichkeiten für Fußball, Basketball, Handball und teilw. Hockey kombinieren, bieten Jugendlichen vielfäl-tige Freizeitmöglichkeiten und körperliche Beschäftigungsformen im Freien.

mehr

Die SPD-Fraktion beantragt die Einführung eines Jugendbeirats mit Antrags- und Rederecht im Stadtrat.

Die SPD-Fraktion beantragt die Einführung eines Jugendbeirats mit Antrags- und Rederecht im Stadtrat.

Zweck des Jugendbeirates ist es, die Interessen der Jugend in der Stadt Erding zu vertreten und den Stadtrat und die Stadtverwaltung bei Angelegenheiten, die Jugendliche betreffen, zu unterstützen. Vorhandene Strukturen der Jugendarbeit sollen vernetzt werden. Die Arbeit des Jugendbeirates soll demokratische Werte und Regeln fördern. Der Jugendbeirat der Stadt Erding setzt sich zusammen aus Vertreterinnen folgender Gremien: • je eine Schülersprecherin der weiterführenden Schulen im Stadtgebiet Erding (Mittelschule Erding, Mittelschule Altenerding, Realschule Heilig-Blut, Herzog-Tassilo-Realschule, Anne-Frank-Gymnasium, Korbinian-Aigner-Gymnasium, FOS/BOS Erding, Katharina-Fischer-Schule) • je eine Vertreterin der konfessionellen Jugendverbände in Erding • eine Vertreterin der Jugendfeuerwehr der Feuerwehren Erding • eine Vertreterin der Jugendbewegung Fridays for Future • ggf. weiteren Vertreterinnen Erdinger Vereine mit Jugendarbeit

mehr

Die SPD-Fraktion beantragt die Errichtung einer Skateranlage im Norden Erdings.

Die SPD-Fraktion beantragt die Errichtung einer Skateranlage im Norden Erdings.

Begründung des Antrags Die Stadt Erding verfügt über sehr ansprechende Spielplätze und Freizeitanlagen, v. a. im Bereich des Kronthaler Weihers und des Stadtparks. Gerade für Jugendliche in den Stadttei-len fehlen aber Möglichkeiten, sich vor Ort sportlich zu betätigen und sich mit der Gleichaltrigengruppe zu treffen. Die einzigen Skateranlagen in Erding befinden sich am Ge-lände des Sepp-Brenninger-Stadions und in Bergham im Erdinger Süden. Die Errichtung einer weiteren Anlage im Norden der Stadt, etwa am Gerd-Vogt-Sportpark oder dem Kronthaler Weiher, gäbe Jugendlichen die Möglichkeit zu einer sinnvollen Freizeit-beschäftigung im Freien und böte eine Treffmöglichkeit. Gerade angesichts der Einschrän-kungen durch Corona brauchen Jugendliche Räume, um sich aufzuhalten und zu treffen. Wir bitten außerdem darum, zu prüfen, ob eine Förderung durch das Bundesministerium für Heimat in Anspruch genommen werden kann

Virtuelle Bürgerversammlungen _ Bürgerbeteiligung trotz Corona

SPD-Stadtratsfraktion fordert virtuelle Bürgerversammlungen - Bürgerbeteiligung trotz Corona

Die Absage der Bürgerversammlungen für Erding und Langengeisling findet die Unterstützung der SPD-Stadtratsfraktion. „Angesichts der rasant steigenden Infektionszahlen auch in Erding, sollten wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduzieren“, so Stadtrat Stefan Grabrucker. Trotzdem dürfe Corona nicht dazu führen, demokratische Beteiligungsformen zu reduzieren, so der Sozialdemokrat. In einem Brief an OB Gotz schlägt die SPD deshalb vor, eine digitale Bürgerversammlung abzuhalten. Konkret fordert Grabrucker, den Redebeitrag des Oberbürgermeisters mit Informationen zur Stadtpolitik als Video auf der Homepage der Stadt Erding zur Verfügung zu stellen und über ein Forum bzw. Kontaktformular der Bürgerschaft zeitlich befristet die Möglichkeit zu geben, Anliegen und Anfragen an die Stadt zu richten. „Natürlich ist der Aufwand für die Verwaltung in die-sem Modell sehr hoch, aber die Demokratie darf trotz Corona nicht beschränkt werden“, so Grabrucker.

Antrag: Aufstellung eines weiteren öffentlichen Bücherschranks

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die SPD-Stadtratsfraktion beantragt, die Verwaltung zu beauftragen, baldmöglichst einen geeigneten Standort für einen weiteren öffentlichen Bücherschrank in Altenerding, festzulegen. Ein guter Stellplatz wäre unseres Erachtens beim Carsharing-Platz am Hofmarkplatz.

mehr

Antrag: Digital arbeiten im Stadtrat

Die SPD-Fraktion möchte umweltschonend und weitestgehend digital arbeiten und - wo immer es möglich ist - auf gedruckte Sitzungsunterlagen verzichten, um die wertvolle Ressource Papier zu sparen.

mehr

Antrag: Verbesserung der Verkehrssituation an der Melkstattstraße

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, In der Sitzung des Stadtrats vom 26. Mai 2020 hat der Kollege Adelsberger dankenswerterweise beantragt, die auf der Melkstattstraße angebrachten Parkplätze zu beseitigen, um einen ungehin-derten Verkehrsfluss zu gewährleisten. Die SPD-Stadtratsfraktion beantragt, folgende Punkte bei einer Überplanung der Verkehrssituation an der Melkstattstraße zu berücksichtigen:

  • Errichtung eines Fußgängerüberwegs (Zebrastreifen) auf der Freisinger Straße auf Höhe des ehemaligen Arbeitsamtes

  • Verlängerung der Grünphase der Ampelanlange an der Kreuzung Anton-Bruckner-Straße / Johann-Sebastian-Bach-Str. bzw. Melkstattstraße

  • Beseitigung des Druckknopfs an der Fußgängerampelanlage an oben genannter Kreuzung

Antrag: Verbesserung der Verkehrssituation an der Melkstattstraße (PDF, 424 kB)

mehr

Antrag: Aufstellung eines kostenlosen Citytrees

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die SPD-Stadtratsfraktion beantragt, die Verwaltung zu beauftragen, schnellstmöglich einen geeigneten Standort mit Wasseranschluss für einen CityTree in Erding festzulegen. Begründung: Die Firma CityTree kooperiert mit GLS (General Logistics Systems), die mehrere CityTrees finanzieren werden. Da sich in Erding ein größeres Depot von GLS befindet, wäre die Firma bereit, ein solches in-novatives System zur Luftreinigung zu finanzieren und der Stadt Erding kostenfrei zur Verfügung zustellen .Ein CityTree reinigt laut Hersteller pro Stunde die Luft für 7.000 Menschen. In einem CityTree wachsen verschiedene Moosarten, die Feinstaub aufnehmen und verstoffwechseln können. Gleichzeitig produzieren sie wertvollen Sauerstoff und senken die Lufttemperatur. Die Firma CityTree benötigt eine sehr zeitnahe Reaktion der Stadtverwaltung. Wir als SPD-Fraktion sind der Auffassung, dass sich Erding eine solche Innovation, die uns kostenfrei angeboten wird, nicht entgehen lassen sollten.

Antrag: Aufstellung eines kostenlosen Citytrees (PDF, 507 kB)

mehr

Antrag: Wohnungstausch für Senioren

Antrag: Wohnungstausch für Senioren

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren des Stadtrates von Erding, wir bitten Sie über den folgenden Antrag unserer Fraktion zu beraten und ihm zuzustimmen.

Antrag: Bei der Vergabe von barrierefreien, günstigen Wohnungen der Großen Kreisstadt Erding werden bevorzugt SeniorInnen und Menschen mit Bewegungseinschränkung berücksichtigt, die durch den Umzug eine größere Wohnung freimachen. Dabei kommen insbesondere Wohnungen im Bebauungsplan 111 „Altenerding Süd“ in Frage.

mehr

Weitere Angebote zum Baubegünstigten Wohnen in Erding

Erding, 02.12.2019 Antrag: Weitere Angebote zum Baubegünstigten Wohnen in Erding

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die Resonanz auf das Angebot der Stadt zum Baubegünstigten Wohnen im Südlichen Thermengarten war sehr groß. Die Nachfrage überstieg das kommunale Angebot. Aus diesem Grunde schlagen wir vor, dass weitere Möglichkeiten zum „Baubegünstigten Wohnen“ in der Stadt Erding geprüft und gegebenenfalls entwickelt werden. Deshalb wiederholen wir unseren Antrag vom Dezember 2018.

mehr

Antrag: Weitere sozialer Wohnungsbau in Erding

Erding, 02.12.2019 Antrag: Weitere sozialer Wohnungsbau in Erding

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die Nachfrage nach Sozialwohnungen/ Einfachstwohnungen steigt zunehmend. Das Angebot in St.Paul war notwendig, reicht aber nicht mehr aus. Deshalb wiederholen wir unseren Antrag vom Dezember 2018.

mehr

Antrag: Planung der neuen Feuerwehrgerätehäuser

Erding, 02.12.2019 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die SPD-Fraktion bittet folgenden Antrag dem Stadtrat zur Behandlung und Beschlussfassung für den Haushalt 2020 vorzulegen: Antrag Der Stadtrat wolle beschließen: Für die Planung der neuen Feuerwehrgerätehäuser der Freiwilligen Feuerwehren Altenerding und Erding jeweils 300.000 .- € im Haushaltsplan 2020 vorzusehen. Entsprechende Mittel sind in den Haushalt 2020 einzustellen. Wie bei diversen Veranstaltungen (Bürgerversammlungen, Jahreshauptversammlungen der Erdinger Feuerwehren) immer wieder durch den Oberbürgermeister betont wurde, ist eine Neuplanung der Feuerwehrinfrastruktur dringend erforderlich. Damit die dafür erforderlichen Planungen zeitnah begonnen werden können, sind die Mittel in oben genannter Höhe in den Haushaltsplan aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Horst Schmidt, Hans Schmidmayer Fraktionsvorsitzender Feuerwehrreferent

Antrag: Weitere Anträge zum Haushalt 2020

Erding, 02.12.2019 Antrag: Weitere Anträge zum Haushalt 2020

  1. Planung eines Radweg zum WIWEB , über Langengeisling (ev. Altham/ Mühlfeld) zum Institutsweg. Dabei sollte auch geprüft werden, wie das WiWeb an den Kosten beteiligt werden kann. 6320 Radwege Planungskosten : 20.000

  2. Frauenkirche Wegen der schlechten Akustik insbesondere bei Wortbeiträgen beantragen wir entweder ein Akustikgutachten zur Verbesserung oder kurzfristig eine effiziente Lautsprecheranlage mit 4-6- Lautsprechern HH Stelle 3210 Frauenkirche Kosten: 10.000 Euro

  3. Krähenplage 8 /8801 / 5400 Da der CSU Antrag zur Beseitigung der unerträglichen Krähenplage mit außerordentlicher Lärmbelästigung außer einem BEITRAG BEIM Politischen Frühschoppen bisher zu keinen Ergebnis geführt, beantragen wir die Einstellung von Planungskosten zur Beseitigung/Verringerung der Krähenplage. Bzw. Kurzfristig : Nachhaltige Beseitigung aller Nester vor der nächsten Brutzeit Kosten 20.000

  4. Baumpflanzungen im Stadtratswald. , Vorschlag: Jeder ausscheidende und neue Stadtrat spendet einen Baum. Zusätzlich Ausschreibung eines IdeenWettbewerbs zur Wiederbelebung der Baumpflanzaktionen im Stadtratswald Dort könnten auch Ersatzpflanzungen für im Stadtgebiet gefällte Bäume vorgenommen werden. HH 8/8551, 10.000 Euro .Mit freundlichen Grüßen

Horst Schmidt, Fraktionsvorsitzender

Städtische Wohnungsbaugesellschaft

Am 27.07.2018 haben wir dem Oberbürgermeister einen Antrag vorgelegt, dass ...

... der Stadtrat beschließen möge, die Verwaltung der Großen Kreisstadt Erding mit einer Prüfung zu beauftragen, ob und inwieweit Gründung und Geschäftsbetrieb einer Stadtentwicklungsgesellschaft und/oder Städtischen Wohnungsbaugesellschaft organisatorische und finanzielle Vorteile für die Bürger der Stadt bei der Schaffung von insbesondere preisdämpfend wirkendem Wohnraum ergäbe.
Hier der Antrag mit Begründung:

2018-07-11 | Wohnbaugesellschaft | Antrag (PDF, 80 kB)

30er Zone in der Dorfener Straße

In der Dorfner Straße, zumindest ab der Einmündung der Straße „Am Mühlgraben“ in die Landshuter Straße bis zur Einmündung der Straßen „Am Bahnhof“ und „Landgestütstraße“ gibt es aus unserer Sicht (immer noch) eine große Anzahl von Gefahrenstellen für Fußgänger, Radfahrer und motorisierte Verkehrsteilnehmer.
Unser Antrag wurde, ohne die vorgetragegen Argumente sachlich widerlegen zu können, mit einem schlichten "das brauchen wir nicht" abgelehnt.
Hier der Antrag mit Begründung:

20180420 30er Zone Antrag (PDF, 1,19 MB)

Kraftfahrzeuge mit E-Zulassung

Wir hatten den Antrag vorgelegt:
"Der Stadtrat möge beschließen, dass die Große Kreisstadt Erding auf der Grundlage des § 3 Abs. 4 Ziff. 4 EmoG bei Kraftfahrzeugen mit E-Zulassung auf das Erheben von Gebühren für das Parken auf öffentlichen Straßen oder Wegen verzichtet."
Die Basis dieses Antrages war der Grundsatzbeschluss der Bundesregierung, elektrisch betriebene Fahrzeuge zu fördern, welcher im § 3 Abs. 4 EmoG seine gesetzliche Möglichkeit findet.
Der Antrag wurde mit einem schlichten "das brauchen wir nicht" abgelehnt.
Hier der Antrag mit Begründung:

20171010 E-Parken Antrag (PDF, 92 kB)

Freies WLAN

Über das BayernWLAN Zentrum Straubing besteht die Möglichkeit für die Städte und Gmeinden, kostenfrei bis zu 2 frei zugängliche WLAN Hotspots einrichten zu lassen. Eine solche Hotspot bestand bereits, die Einrichtung eines zweiten Hotspots - für den Bereich der Innenstadt - haben wir beantragt.
Der Antrag wurde angenommen.
Derzeitiger Sachstand nach Auskunft der geschäftsleitung des Stadtverwaltung ist, dass die Leitungen im Rathaus am 14.09.2018 verlegt werden sollen und im Anschluß daran umgehend die Einrichtung des Hotspots veranlasst werden wird.
Hier der Antrag mit Begründung:

20171001 WLAN Antrag (PDF, 97 kB)